Warum?2024-02-15T12:47:54+01:00

Warum eigentlich einen Galgomarsch in Hamburg?

Es war einmal ein Land, in dem Tiere nur wenige Rechte hatten. Die wenigsten Rechte haben nach wie vor – auch nach einer 3-fachen Gesetzesreform – die sogenannten Jagd- und Arbeitshunde. Sie sind ihren Besitzern hilflos ausgeliefert und werden am Ende der von Oktober bis Februar stattfindenden Jagdsaison brutal getötet… an Bäumen aufgehängt, in Brunnen geworfen, zu Tode geprügelt oder angebunden und einfach sich selbst überlassen!

So endet dann ihr meist sehr kurzes von Angst, Schmerz, Grausamkeit, Hunger, Durst, Dunkelheit und Krankheit erfülltes „Leben“.

Die wenigsten Menschen dieses Landes wissen davon. Schon gar nicht seine Stadtbewohner:innen.

Es handelt sich auch leider nicht um eine Geschichte aus längst vergangenen Zeiten, es ist die aktuelle Realität in einem der größten Länder Europas, dessen Regierung sich selbst als fortschrittlich bezeichnet.

Dieses Land ist eines der Deutschen liebsten Urlaubslandsländer.

Jedes Jahr werden dort unzählige Galgos, Podencos und andere Jagdhunde wahllos vermehrt, um sie für die Hetzjagd auf Hasen und Kaninchen zu missbrauchen.

Ein kurzer Spaß für Ruhm und Ehre ihrer Besitzer (Galgueros genannt).
Wenn die Hunde nicht mehr schnell genug und damit nutzlos sind, ereilt viele 10.000e von ihnen ein noch schlimmeres Schicksal als das vorherige Leben in Dunkelheit, Hunger, Grausamkeit, daß sie bereits ertragen mussten.

Schätzungsweise werden rund 50.000 – 100.000 Hunde jährlich „entsorgt“.

Das Land mit dieser traurigen Tradition nennt sich Spanien.

Wir vom Hamburger Galgomarsch möchten auf diese Missstände aufmerksam machen, über Hintergründe aufklären und betroffenen Tieren helfen.

Weitere Informationen findet Ihr beispielsweise hier:

WDR | Tiere suchen ein Zuhause | Hoffnung für Spaniens gequälte Tiere?
www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/tierschutz-andalusien-108.html

ARTE | Re: Tierwohl oder Tradition? Spaniens Tierschutz-Dilemma
www.arte.tv/de/videos/107194-033-A/re-tierwohl-oder-tradition/

VIMEO: BROKEN SPIRIT – The Galgo’s Last Run
vimeo.com/197089467

Moon Leaks | YO GALGO
www.moonleaks.org/yo-galgo/

NATIONAL GEOGRAPHIC | Gezüchtet, um zu sterben: Spaniens todgeweihte Jagdhunde
www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2020/03/gezuechtet-um-zu-sterben-spaniens-todgeweihte-jagdhunde

DIE ZEIT | Warum in Spanien jedes Jahr Tausende Jagdhunde im Namen der Tradition sterben müssen
www.zeit.de/zett/politik/2019-03/warum-in-spanien-jedes-jahr-tausende-jagdhunde-im-namen-der-tradition-sterben-muessen

GLITZERDINGS | Galgo Espanol – Spaniens vergessene Hunde
www.glitzerdings.net/galgoespanol/#commentsModule13095667587

Das Los der Galgos | Spanien und seine Windhunde – eine Frage der Haltung für Tier und Mensch.
reportagen.com/reportage/das-los-der-galgos/

Save the Galgos | The Spanish greyhound is a breed used both for hunting and for racing in different regions of Spain, especially in Andalusia, Castilla La Mancha and Castilla y León.
www.savethegalgos.org/es

VETO Tierschutz | Neues Tierschutzgesetz in Spanien geplant: Sind Galgos nun geschützt?
www.veto-tierschutz.de/magazin/tierschutz-aktiv/tierschutzgesetz-spanien-galgos

Beiträge zum Thema

Hamburger Galgomarsch 2024

Samstag, 27.01.2024 - 12:00 Uhr Geplant ist ein friedlicher, ruhiger Aufzug und Aufmerksamkeit zu erreichen und ggf. mit Passanten ins Gespräch zu kommen. Am Anfang und Ende des Aufzuges werden voraussichtlich je ein Banner getragen, die Teilnehmer:innen bringen gerne eigene "Transparente" mit. Lautsprecher u.ä. sind nicht geplant und wurden auch [ mehr ]

Spaniens neues Tierschutzgesetz

EIN NUTZLOSES GESETZ ...denn es "schützt" Haustiere, die bereits geschützt sind, weil sie ein Zuhause haben und eine Familie. Alle Tiere, die nicht im Haus gehalten oder für besondere Aufgaben und Tätigkeiten benutzt werden sind ausgenommen. Das Gesetz ist ein Rückschritt um 20 Jahre. Taten, die vorher verboten und unter [ mehr ]